Die letzte Reise mit Nadine

Journal 28. Mai 2020

Nadine Meyer hat bei uns im Januar 2016 das Praktikum begonnen. Und ist dem Büro a+o seither treu geblieben. Nun zieht es sie in ihren Familienbetrieb. Und wir genossen das Ende dieser schönen Story mit einer fünftägigen Reise ins Ticino. 

Schöne Zeit im Malcantone

Als Abschluss unserer gemeinsamen Zeit reiste das a+o-Team ins Tessin und verbrachte fünf schöne Tage im Ferienhaus von Andreas in Astano. Es liegt zwischen dem Luganersee und dem Lago Maggiore auf einer rund 630 m hoch gelegenen Südhangterrasse unterhalb des Monte Lemas, an der Grenze zu Italien.

Das Highlight war eine sechsstündige Wanderung auf den Monte Lema und via Miglieglia zurück nach Astano. Die 23 km spürten wir am nächsten Tag ganz schön in den Beinen. 

Nadine Meyer am wandern
Miglieglia – Astano
Monte Lema Aussicht
Aussicht vom Monte Lema
Monte Lema
Zwei Verrückte auf dem Rennvelo

Nadine meisterte die Hinreise über den Gotthard mit dem Rennvelo (Strecke Erstfeld – Biasca). Unser Grafiker-Kollege Sandro hat uns ebenfalls besucht. Wir haben ihn als Überraschungsgast eingeladen. Er reiste ebenfalls mit dem Velo an. Er startete um 11 Uhr in Rotkreuz und kam via Gotthard und Monte Ceneri um 19 Uhr in Astano an (220 km Strecke, 3300 Höhenmeter).

Sandro Soncin ist selbstständiger Grafiker aus Aarau, mag Nussgipfel und lange Velotouren. Er fuhr innert acht Stunden von Rotkreuz zu uns nach Astano.

Trotz Armbruch — die Reise geht weiter

Und was war mit Praktikantin Roberta? Die schlechte Nachricht: Sie hat sich kurz vor dem Astano-Trip beim Inlineskaten das Handgelenk gebrochen und fällt nun einige Wochen aus. Die gute Nachricht: Wir verlängern ihr Praktikum und sie bleibt sicher bis Ende Jahr bei uns. Wir freuen uns, wenn wir im Sommer zu dritt mit ihr wieder richtig durchstarten können.  

Nadine hat das Büro a+o in den letzten Jahren definitiv mitgeprägt. Und wir sind dankbar für ihren Einsatz. Nadine arbeitet neu bei B+M Agrotech in Densbüren, dem Spezialisten für Stalleinrichtung sowie Zubehör für Landwirte und Pferdehalter.

Aus einer langjährigen Zusammenarbeit ist eine Freundschaft entstanden, die weiterleben wird. Adieu, Nadine! 

Weitere Beiträge Glühende Weihnachtsgeschenke
Industriespionage bei horgenglarus
650 Jahre Geschichte neu erzählt